Oberschwäbische Knauzen

Knauzen

 

Es war mal wieder soweit und frische Knauzen wurden gebacken.

Hier das Rezept.

 

Zutaten:

800g Dinkelmehl Typ 630

200g Weizenmehl Typ 405

20g Salz

25g frische Hefe/ 1 Päckchen Trockenhefe

700ml kaltes Wasser

 

Zubereitung:

Mehl sieben und mit Salz vermischen.

Wasser und Hefe mischen. In der Knetmaschine einen Teig kneten und 20 min kneten lassen. Teig in eine doppelt so große Schüßel geben, mit Folie abdecken und bei 6°C mind. 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 250°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Dabei eine Schale mit Wasser mit in den Ofen stellen. Mit nassen Händen vom Teig in gewünschter Größe Stücke abreißen und die äußeren unteren Ränder immer wieder nach innen einklappen. Es entsteht bei diesem Prozess Spannung auf der Teigoberfläche. Nicht zu lange machen, sonst reißt die Oberfläche. Man sieht das die Oberfläche immer trockener wird. Ganz wichtig ist, nicht mit Mehl zu arbeiten.

Die Knauzen mit Wasser einsprühen und  backen (am besten auf einem Stein) , bis sie gold-dunkelbraun sind, je nach Geschmack. ( Backzeit min. 20min). Nach dem Backen sofort mit Salzwasser bestreichen. Auf einem Küchenrost auskühlen lassen. Man kann die Knauzen von Manderinengroß bis Brotgröße machen. Sie lassen sich auch gut einfrieren.

Aus dem Teig lassen sich aber auch Schwäbische Seelen formen. Dafür den Teig auf die nasse Arbeitsfläche stürzen und ein Rechteck (20cm breit) drücken, mit dem Teigrad Seelen abschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit Salz/Kümmel oder anderen Saaten bestreuen, mit Wasser besprühen und backen.

geformten Teiglinge

13619602463832

Teig nach der Teigruhe im Kühlschrank

13619602240901